top of page
JOBS.jpg

Daten bringen die Weinbranche nicht weiter. Wissen schon.

«Wissen ist Macht», wusste schon Francis Bacon im 16. Jahrhundert. Doch was bedeutet der schon oft gehörte Satz konkret für die Weinbranche? Wie lässt sich relevantes Wissen mit den richtigen Personen teilen? Und wie entsteht aus Zahlen Mehrwert?



Die Weinbranche ist sehr stark fragmentiert. Auf dem Weg vom Weingut in den Zwischen- und Detailhandel bis hin zum Tisch des Konsumenten, wo die Flasche feierlich entkorkt wird, gehen viele Informationen verloren.


Einige Beispiele


Die Traubensorten und der Jahrgang sind zwar meist bekannt, auch Angaben zu Wetter und Klima im besagten Jahr. Dies sagt jedoch noch nichts über die Qualität des Weines aus. Schwieriger wird es auch bei der Ergründung der optimalen Trinkreife des Weines. Oder herauszufinden, ob ein Wein echt ist. Deshalb sind Fälschungen in der Weinbranche ein riesiges Problem, das viel mit Wissen zu tun hat.


Daten «gehören» nicht nur zu einer Weinflasche, sie können auch ihren Wert garantieren und ein Verkaufsargument sein. Sie können aber auch unter Berufskollegen wertvolle Informationen vermitteln. Dazu ebenfalls einige Beispiele.


Angenommen, ein Winzer überlegt sich, wegen des Klimawandels andere Traubensorten anzupflanzen. Gerne würde er sich Daten beschaffen, die ihm bei seinem Wechsel helfen. Wie kommt er an diese?


Oder nehmen wir einen Weinhändler, der über die letzten Jahre bei seiner Kundschaft einen gewissen Trend eruiert hat. Für ihn hätte die Information, welches noch weniger bekannte Anbaugebiet bei seinen Kunden ebenfalls gut ankommen könnte, einigen Wert.


Genau hier setzt VERIWINE an. Mit einer Lösung, die den Austausch fördert und das Wissen teilt. Ob dies kostenlos geschieht oder monetarisiert wird, steht dem Wissensanbieter dabei frei.


So kommt das Wissen auf die Flasche


Herzstück unserer Lösung ist ein Code auf jeder Weinflasche. Dieser bürgt für die Authentizität des Inhalts. Eine Weinliebhaberin kann den Code scannen und einfach nachschauen, ob die Flasche echt ist. Eine solche Prüfung war bisher aufwändig und teuer.


Mit zusätzlichen Sensoren lassen sich entlang der Lieferkette Faktoren wie Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Licht messen. Auch dies bürgt für die Qualität.


Weinliebhaber sind dabei nicht nur passive Informationsempfänger. Auch sie können ihr Wissen teilen und zum Beispiel mitteilen, dass ein bestimmter Wein sein Trinkalter erreicht hat. Dies wiederum gibt dem Winzer Rückschlüsse und die Möglichkeit, mit seinen Endkunden in Dialog zu treten. Auch dies war bisher sehr schwer oder gar unmöglich.


Zuguterletzt lassen sich sogar externe Profis (heutzutage würde man wohl eher von «Influencern» sprechen) einbeziehen. So kann zum Beispiel eine Spitzenköchin Rezepte vorschlagen, die zu einem bestimmten Wein passen. Oder ein Weinexperte kann potenzielle Interessenten durch seine Rezensionen erreichen.


Landwirtschaftliche Daten wirtschaftlich nutzen


Daten zu anbaurelevanten Kriterien werden bereits heute monetarisiert. Wetterprognosen in den Anbaugebieten führen zu teils hohen Wetten auf einen Jahrgang. Bisher waren Winzer diesen Börse ausgeliefert. VERIWINE ermöglicht es nun ihnen, ihr Wissen um Anbaumethoden, Rebsorten und Verarbeitung zu teilen und sogar zu monetarisieren, in einer Branche mit hohem Risiko, seine Einkünfte ein wenig zu diversifizieren und sich so abzusichern.


Ebenfalls können sich Winzer, die dank unserer Lösung genauer wissen, wer ihre Kunden sind, diese Information mit Kollegen teilen. Diese Informationen ermöglichen zum Beispiel genaueres Targeting im Marketing.


Wie könnte es weitergehen?


Die Digitalisierung hat viele Branchen umgekrempelt. In wenigen Jahren verschwanden physische Tonträger fast komplett vom Markt. Heute wird die allermeiste Musik gestreamt. Die Deutungshoheit der Medien, einst eine Festung, wurde durch Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram und co. massiv untergraben.


Zwar gibt es in der Weinbranche keine Monopolisten, die befürchten müssen, dass sie riesige Marktanteile verlieren. Aber auch hier bietet die Digitalisierung ein grosses Potenzial zur Wertsteigerung bei - für alle Parteien.


Genau dabei möchte VERIWINE die gesamte Branche unterstützen. Wir sind sicher, dass ein einfaches, smartes Netzwerk, in dem Wissen ausgetauscht wird, allen Beteiligten unschätzbaren Wert bietet. Und damit Macht.

Was möchten Sie wissen?


Gerne erklären wir Ihnen VERIWINE persönlich in einem unverbindlichen Call. So können wir auf all Ihre Fragen eingehen und Ihnen Ihre individuellen Vorteile erklären. Und natürlich hören wir Winzern und Merchants auch immer sehr gerne zu, wenn sie über ihre Herausforderungen sprechen. So können wir unser Angebot laufend verbessert. Melden Sie sich dazu am besten direkt hier.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page